Sie sind hier: Themen / Leasen oder finanzieren?

Leasen oder finanzieren?

Was macht einen Leasingvertrag aus?


In der heutigen Zeit haben auch Privatleute immer mehr Leasingverträge. Das vor allen Dingen im Automobilbereich. Aber auch hochwertige technische Geräte werden immer öfter geleast. Es stellt sich daher die Frage, wie ein Leasingvertrag eigentlich abläuft. Der Kunde bekommt einen bestimmten Gegenstand für einen gewissen Zeitraum zur Verfügung gestellt. Er darf diesen nutzen, als ob es sich dabei um sein Eigentum handelt. Dafür zahlt er eine monatliche Leasinggebühr, die fest vorgeschrieben ist. Ein Verbraucher kann sich somit von Anfang an ausrechnen, ob er es sich leisten kann, einen bestimmten Gegenstand zu mieten. Im Leasingvertrag sind auch Details geregelt, wie der Leasingnehmer mit dem Gegenstand umgehen muss. So kann bei einem Auto zum Beispiel vorgeschrieben sein, wie viele Kilometer man jährlich fahren darf. Sollte sich der Leasingnehmer nicht an die Vorgaben halten, muss er zum Ende der Leasingzeit eine bestimmte Geldsumme zahlen. Bei manchen Leasingverträgen hat der Leasingnehmer eine Anzahlung zu leisten. Andere Verträge beinhalten nur die monatliche Leasingrate.


Was geschieht, wenn die Leasingzeit abgelaufen ist?


Wenn der Leasingzeitraum abgelaufen ist, kann der Leasingnehmer den Gegenstand an den Händler zurückgeben. Er ist dann dazu in der Lage, sich ein neues Produkt zu leasen. Wenn er will, kann er den Leasinggegenstand aber auch übernehmen. Das heißt, dass er eine bestimmte Summe bezahlen muss, wenn er das Produkt nach Ablauf der Leasingzeit behalten will. Hierzu sind im Leasingvertrag schon Bestimmungen vorhanden. Wenn der Gegenstand zurückgegeben wird, wird er als gebraucht an andere Interessenten verkauft. Das geschieht zum Beispiel auch dann, wenn sich der Leasingnehmer nicht an die Bedingungen im Vertrag hält. In dem Fall spricht man von Leasingrückläufen.


Wo liegen die Vorteile für den Leasingnehmer?


Wer eine bestimmte Sache least, zahlt in der Regel eine geringere monatliche Rate als bei einer Finanzierung. Das schont natürlich den Geldbeutel. Der Leasingnehmer hat jeden Monat mehr Geld für andere Ausgaben zur Verfügung. Bei einer Finanzierung zahlt er oft wesentlich höhere Raten. Vor allen Dingen, wenn das Leasing keine Anzahlung beinhaltet, halten sich die Kosten in Grenzen. Bei manchen Leasingangeboten ist es auch so, dass ein Komplettangebot zu buchen ist. Das heißt, dass bei einem Autoleasing zum Beispiel die Kosten für die Kfz-Versicherung und Kundendienste beinhaltet sind. Sie haben dann als Leasingnehmer nicht noch zusätzliche Kosten, die bei einer Finanzierung immer noch anfallen. Außerdem ist es so, dass der Leasingnehmer immer wieder neue Gebrauchsgüter zur Verfügung hat. Wer zum Beispiel alle drei Jahre ein neues Auto fährt, hat in der Regel keine Werkstattkosten. Diese fallen meistens erst sehr viel später an. Es macht natürlich auch Spaß, immer wieder ein neues Auto zu fahren oder technisch bestens ausgerüstet zu sein. Der Leasingnehmer kann immer die neuesten Produkte benutzen und hat dafür relativ niedrige Kosten.


Welche Nachteile hat Leasing?


Es ist so, dass der Leasingnehmer nie das Eigentum an den Gegenständen erhält, die er least. Er zahlt zwar monatlich eine bestimmte Rate, das Produkt gehört danach aber nicht ihm. Das kann man zum Beispiel mit der Miete einer Immobilie vergleichen. Wie der Mieter einer Immobilie hat der Leasingnehmer aber dafür auch nicht die Nebenkosten, die bei einem Eigentümer anfallen. In manchen Leasingverträgen können Dinge geregelt sein, die sich nicht gerade positiv für den Leasingnehmer auswirken. Deshalb sollte man vor einem Leasing den Vertrag schon genau durchlesen. Wenn es um größere Summen geht, ist es vielleicht von Vorteil, wenn Sie sich juristische Hilfe einholen. Dann sehen Sie, ob ein Leasingvertrag irgendeine Haken hat. Es ist wichtig, dass Sie sich vorher Klarheit verschaffen. Sonst kann es schwierig werden, aus einem Vertrag zu kommen. Wenn alle Konditionen bekannt sind, kann es später keine Schwierigkeiten geben.


Mischformen aus Leasing und Finanzierung


Natürlich gibt es mittlerweile auch Mischformen aus Leasing und Finanzierung. Denken Sie hier zum Beispiel an die sogenannte Ballonfinanzierung. Bei dieser zahlen Sie über einen bestimmten Zeitraum eine Rate in einer gewissen Höhe. Am Ende der Laufzeit haben Sie eine beträchtliche Schlussrate. Durch die Schlussrate sind die Raten während der Laufzeit relativ niedrig. Am Ende der Laufzeit kann man sich überlegen, ob man die Schlussrate auf einmal bezahlen soll. Ebenso ist eine weitere Finanzierung möglich. Man kann den Gegenstand aber auch zurückgeben. Dann hat man kein Eigentum erworben. Anders als bei einem richtigen Leasing ist hier aber kein Gesamtpaket vorhanden. Das heißt, dass man sich zum Beispiel bei einem Auto um Versicherung und Kundendienst selbst kümmern muss. Es ist daher fraglich, ob man diese Mischform wählen sollte,


Wo wird Leasing angeboten?


Größere Gegenstände, die Sie finanzieren können, werden Sie in der Regel auch leasen können. Sie sollten sich hier zum Beispiel bei den Autohäusern oder den Verkäufern von Hightech erkundigen. Das ist natürlich auch online sehr gut möglich. Gerade hier finden Sie oft das eine oder andere gute Leasingangebot. Es ist immer wichtig, dass Sie eine günstige Rate zahlen müssen, die Sie sich auch leisten können. Deshalb ist es unter Umständen auch gut, wenn Sie verschiedene Angebote miteinander vergleichen. In d r Regel ist Leasing aber günstiger als eine Finanzierung. Dennoch bestehen Unterschiede zwischen den einzelnen Leasingangeboten. Warum sollten Sie nicht das günstigste auswählen? es lohnt sich also, wenn Sie hier ein bisschen vergleichen.

Vor allen Dingen Firmen haben natürlich einen großen Vorteil wenn Sie leasen statt zu finanzieren. In vielen Branchen ist es wichtig, dass man immer die neusten Produkte hat. Nur dann ist ein ordentliches Arbeiten möglich. Die Leasingrate kann hierbei von der Steuer abgesetzt werden. Es lohnt sich also, wenn man verschiedene Produkte least. Dann ist die Firmenausstattung immer auf dem neuesten Stand. Hier sind oft auch Sonderkonditionen gegenüber Privatkunden möglich. Auch in dem Bereich lohnt es sich aber, wenn man vergleicht und das günstigste Angebot auswählt. Dann hat man für das Unternehmen einen echten Gewinn gemacht. Leasing bietet heute für Privatleute und Unternehmen sehr viel Möglichkeiten. Man kann die Angebote online gut miteinander vergleichen. Der Verbraucher kann somit wählen, was für ihn am besten ist. Bei einer Finanzierung ist man irgendwann Eigentümer des Gegenstands. Auch das ist natürlich etwas wert. Jeder sollte auch selbst überlegen, was ihm in dieser Hinsicht wichtig ist.

Weitere Optionen


      Informationen

      Konditionen

      Häufig gestellte Fragen

      Zum Antrag

Noch Fragen?


Sie erreichen uns Werktags von 09:00 bis 18:00 Uhr unter
  0911 49521 458
TUEV